Head Protection Technology

Veröffentlicht von Marc Lenze

Let´s ride! Zum International Female Ride Day am 3. Mai heißt es für alle leidenschaftlichen Bikerinnen erstmals auch in Deutschland: Rauf auf das Motorrad und zeigen, was man hat. Das Online-Magazin fembike hat es sich zum Ziel gesetzt, den vor sieben Jahren in Kanada begründeten Aktionstag nach Deutschland zu holen. Engagierte Fahrerinnen, Clubs und Verbände bieten an diesem Tag spezielle Ausfahrten und Aktivitäten für motorradfahrende Frauen. „Es geht darum zu zeigen, wie vielfältig die Welt der Bikerinnen ist“, beschreibt Organisatorin Frauke Tietz. „Das stärkt die Solidarität untereinander und soll gleichzeitig anderen Frauen Mut machen, sich für dieses wunderbare Hobby zu begeistern.“

Die Idee finden wir so toll, dass wir die Aktion mit tollen Preisen unterstützen wollen. Alle Teilnehmerinnen, die sich unter fembike.de/female-ride-day-2014 registrieren, nehmen automatisch an einer Verlosung teil. Insgesamt werden drei C3 Pro Women verlost. Dazu 10 Schuberth Softshell-Jacken und 20 Poloshirts.

http://www.fembike.de/female-ride-day-2014/

Nach den Treffen oder den Ausfahrten können die Teilnehmerinnen Fotos ihrer Erlebnisse hochladen. Ein Gewinnspiel mit hochwertigen Preisen ist ein weiterer Höhepunkt der Aktion. Über die Website werden außerdem Spenden für den Freiburger Verein AMICA e.V. gesammelt, die Frauen und Mädchen in Kriegsgebieten zugute kommen.

Ins Leben gerufen hat den Female Ride Day die Kanadierin Vicky Gray im Jahr 2007. Ihre Idee war es, der Öffentlichkeit zu beweisen: Wir Frauen fahren Motorrad und wir sind viele. Weitere Frauen sollen ermutigt werden, ihren Führerschein zu machen und sich ein Motorrad zuzulegen – egal welche Marke, egal welcher Typ, egal ob Sportler, Cruiser, Tourer oder auch Roller. Jedes motorisierte Zweirad ist willkommen. Mittlerweile hat sich die Kampagne auf der ganzen Welt verbreitet. In Israel und Island, Russland und Südafrika, überall auf dem Globus folgen die Motorradfahrerinnen dem Slogan: Just Ride!

Wir wünschen allen Teilnehmerinnen eine gute Fahrt!

VN:F [1.8.1_1037]
Leser-Bewertung
5.0/5 (1 Bewertung)

zum Thema: Themen

Mallorca Shooting – Making of

Unser diesjährige Frühjahrkampagne entstand im Dezember auf Mallorca. Bestes Sonnenwetter und teilweise schon frühlingshafte Temperaturen sorgten für eine Traumkulisse. Nebenbei hat unser Fotograf noch ein kleines Making-of-Video angefertigt, dass wir hier gerne mit Ihnen teilen möchten.

VN:F [1.8.1_1037]
Leser-Bewertung
4.0/5 (1 Bewertung)

zum Thema: Themen

Schuberth zum neunten Mal in Folge beste Marke!

Die Ergebnisse der diesjährigen Leserumfrage von Europas größter Fachzeitschrift MOTORRAD zur Wahl der besten Marken im Motorradbereich sprechen auch dieses Jahr wieder eine eindeutige Sprache. 45.707 Leser haben entschieden und Schuberth mit einem eindeutigen Vorsprung von 8,2% zum Zweitplatzierten zum “Best Brand” in der Kategorie Helme gewählt. Besonders stolz sind wir auf die Tatsache, dass wir seit der Erstverleihung im Jahre 2006 das begehrte Gütesiegel kontinuierlich für uns gewonnen haben. Im Rahmen der offiziellen Preisverleihung am 17.03.2014 waren wir mit unserem Geschäftsführer Jan-Christian Becker, unserer Marketing/ Vertrieb Bereichsleitung Nicole Prell sowie Marketingleiter Marc Lenze vor Ort in Stuttgart, um im feierlichen Rahmen die Urkunde in Empfang nehmen zu dürfen.


(v.l.n.r. Jan-Christian Becker, Nicole Prell, Marc Lenze)

Die glücklichen Gewinner aus den verschiedenen Produktsparten empfangen ihre Urkunden.

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern und besonders bei unseren treuen Kunden, die uns diesen Titel überhaupt erst ermöglicht haben.

VN:F [1.8.1_1037]
Leser-Bewertung
0.0/5 (0 Bewertungen)

Insgesamt 12 Helme verschiedener Hersteller hat das Motorrad-Magazin „Motorrad News“ gemeinsam mit den Experten des TÜV Rheinland in einem Schadstofftest geprüft (Ausgaben 8 und 9/2013). Im Kern ging es um eine Emissionsprüfung, in der ermittelt wurde, ob und wie viel schädliche Ausdünstungen beim Tragen des Helms eingeatmet werden, und eine Schadstoffprüfung, in der die Inhaltsstoffe der verschiedenen Materialien ermittelt wurden. Fünf der zwölf getesteten Helme haben den Emissionstest nicht bestanden.

Schuberth schließt als einer der wenigen Hersteller mit Bestnoten ab:

„Saubere Sache: Mit 185 µg/m³ in der Summe der flüchtigen organischen Verbindungen liegt das Prüfergebnis der Magdeburger Mütze deutlich unter dem Grenzwert von 500 µm/m³. In der Emissionsprüfung fielen keine als bedenklich eingestuften Substanzen auf, im Schnuppertest notierten die Fachleute die Note 1, also geruchlos.“

VN:F [1.8.1_1037]
Leser-Bewertung
5.0/5 (1 Bewertung)

zum Thema: Themen

„Sehr gut“ für Schuberth C3 Pro

Über 3.000 Kilometer ist der Tester des Fachmagazins MOTORRAD (Ausgabe 18/2013) mit dem neuen C3 Pro gefahren. Seine durchweg positiven Erfahrungen lesen Sie am besten selbst:

(Zitat Anfang)

Ausprobiert Schuberth C3 Pro: BESSER IST DAS

Ein kleiner Namenszusatz macht den Unterschied: Das „Pro“ in der Modellbezeichnung verrät, dass ein sehr guter Klapphelm noch viel besser geworden ist.

Fazit im MOTORRAD-Klapphelmtest 8/2012: „Der C3 ist immer noch ein exzellenter Klapphelm, aber er ist nicht mehr die Klapphelm-Referenz- man merkt ihm so langsam sein Alter an.“ Das sahen die Verantwortlichen des Magdeburger Helmherstellers Schuberth wohl ähnlich und entwickelten auf Basis des C3 den inoffiziellen Nachfolger C3 Pro. Was nach leichter Modellpflege klingt, würde bei den meisten anderen Anbietern als komplette Neukonstruktion durchgehen. Nicht ganz zu Unrecht, denn Helm-Innenschale (wg. Stoßdämpfung), Belüftung, Aerodynamik und Akustik bekamen jede Menge Neuerungen spendiert. Und die sind nicht nur theoretisch prima, sondern lassen sich auch in der Praxis erfahren.

Auf einer 3000-Kilometer-Tour quer durch Deutschland (hoher Autobahnanteil) plus Alpenüberquerung zeigte der C3 Pro, was er kann: Er liegt viel ruhiger, lässt weniger Lärm rein, ist deutlich besser belüftet und auch noch etwas komfortabler.

Ab 595 Euro, damit knapp 100 Euro teurer als der immer noch angebotene C3, aber spürbar besser.

MOTORRAD Urteil: sehr gut

(Zitat Ende)

Was von unserer Seite lediglich noch hinzuzufügen wäre, ist, dass selbstverständlich auch das Design der Helmschale überarbeitet und optimiert wurde. Das begründete schließlich auch seine ausgezeichneten aerodynamischen Eigenschaften selbst bei schneller Fahrt. Ferner verfügt der C3 Pro über integrierte Antennen für besserten Bluetooth- und Radio-Empfang.

MOTORRAD_18_2013

VN:F [1.8.1_1037]
Leser-Bewertung
0.0/5 (0 Bewertungen)