Am vergangenen Wochenende fand mit den 8-Stunden-Rennen von Doha (Katar) das zweite Ausdauerrennen der Langstrecken-WM unter härtesten klimatischen Bedingungen statt. Temperaturen von bis zu 50°C zum Trotz konnte unser SR1-Testpilot Erwan Nigon mit seinem Team BMW Motorrad France einen souveränen Sieg einfahren und wertvolle WM Punkte ergattern.

Mit spektakulären Rundenzeiten mit über einer Sekunde Vorsprung auf die Konkurrenz ließen Erwan Nigon die Messlatte auf ein nahezu unerreichbares Niveau legen. Am Ende verzeichnete die Zeitabnahme einen Vorsprung von drei Runden zum Rest des Starterfelds.

Unter den extremen Temperaturbedingungen konnte der SR1 seine ausgezeichneten Ventilationseigenschaften mit über 12 Litern Frischluft pro Sekunde ausgezeichnet voll ausreizen. Härtetest bestanden!

Schuberth Testfahrer Erwan Nigon verließ nach dem Rennen direkt Doha, um sich auf den kommenden IDM Lauf auf der Traditionsstrecke des Nürburgrings vorzubereiten. Bereits im letzten Rennen in Oschersleben konnte der Franzose seine Karten ausspielen und zwei Podeste in Folge einfahren.

Wir drücken dir weiterhin die Daumen Erwan.

Erwan_Nigon_2012

VN:F [1.8.1_1037]
Leser-Bewertung
0.0/5 (0 Bewertungen)